Das Verlies by Andreas Franz

By Andreas Franz

Show description

Read or Download Das Verlies PDF

Best family relationships books

Negotiating Motherhood in Nineteenth-Century American Literature (Studies in American Popular History and Culture)

Returning to a foundational second within the historical past of the yank relations, Negotiating Motherhood in Nineteenth-Century American Literature explores how a number of authors of the interval represented the maternal position – an workplace that got here to a brand new, social prominence on the finish of the eighteenth century. by way of studying maternal figures within the works of numerous authors comparable to Harriet Beecher Stowe, Nathaniel Hawthorne, Frederick Douglass, Harriet Jacobs, and Sarah Piatt, this e-book exposes the contentious yet fruitful negotiations that came about within the middle of the yank sentimental period – negotiations concerning the cultural meanings of kinfolk, womanhood, and motherhood.

Change Processes in Relationships: A Relational-Historical Research Approach

Simply as every person develops from infancy to maturity, all interpersonal relationships have a lifestyles background that encompasses the adjustments in how humans converse with one another. This booklet is set how a dating transforms itself from one trend of conversation to a different. The authors current a different examine procedure referred to as 'relational-historical research', in response to advances in dynamic platforms idea in developmental psychology, and qualitative equipment in existence historical past examine.

Instant Persuasion: How to Change Your Words to Change Your Life

Immediate Persuasion is a distinct conversation ebook that gives an artistic solution to lessen rigidity, get to the bottom of clash, and enhance our relations with relatives, neighbors, and coworkers. Laurie Puhn cleverly interprets advanced mediation talents into basic, functional communique ideas that readers can simply follow to daily occasions which will immediately convince others to hear, cooperate with, recognize, and prefer them.

The Family of Woman: Lesbian Mothers, Their Children, and the Undoing of Gender

Amidst the shrill and discordant notes struck in debates over the make-up—or breakdown—of the yankee kin, the relations retains evolving. This e-book deals a detailed and clear-eyed inspect a sort this alteration has taken such a lot lately, the lesbian coparent kin. in line with extensive interviews and vast firsthand commentary, The relations of girl chronicles the event of thirty-four households headed by means of lesbian moms whose little ones have been conceived through donor insemination.

Additional info for Das Verlies

Example text

Ihr schon«, konnte sie sich nicht verkneifen zu sagen, als sie die Treppe nach unten gingen. »Mein Gott, ich kann doch nichts dafür, dass Nadine so viel Geld geerbt hat. « Hellmer grinste sie an. »Nee, obwohl ich das eigentlich wollte. Aber Nadine hat darauf bestanden, dass ihr Geld auch meins sein soll. Sie hat gemeint, ich hätte sie aus der Scheiße geholt und sie könnte das niemals wieder gutmachen. So’n Blödsinn! « »Ich wär nicht traurig, wenn ich einen Mann mit einem Haufen Kohle kennen lernen würde, der dazu auch noch über die notwendigen Charaktereigenschaften verfügt.

Ich sage Ihnen doch, ich habe mir keine ernsthaften Gedanken gemacht. « »Und dass Ihrem Mann etwas zugestoßen sein könnte, darauf sind Sie nicht gekommen. Trotz Migräne hätten Sie …« »Frau Durant, ich gebe zu, vielleicht einen Fehler gemacht zu haben, als ich mich nicht sofort bei der Polizei gemeldet habe, nachdem Frau Walter mich angerufen hat. « Gabriele Lura sah Durant erstaunt an. Mit dieser Frage hatte sie nicht gerechnet. « »Es interessiert mich einfach. « »Ja, ich liebe ihn«, sagte sie, ohne die zweite Frage zu beantworten, und lehnte sich zurück, die Beine übereinander geschlagen, die Arme wie einen Schutzschild vor der Brust verschränkt.

Er gehörte zu jenen, die einen Anführer und entsprechende Befehle brauchten. Wahrscheinlich, so mutmaßte Durant, war er sogar ein eher umgänglicher junger Mann, der nur in schlechte Gesellschaft 52 geraten war. »Ihren Anwalt kriegen Sie schon, aber erst haben wir ein paar Fragen an Sie«, erwiderte Durant ruhig. « »Frank, sag mal draußen Bescheid, die sollen zwei belegte Brötchen und Kaffee bringen. Wir wollen doch nicht, dass unser Kleiner an Unterernährung stirbt«, sagte sie spöttisch. Die Vernehmung dauerte zwei Stunden.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 28 votes