Dynamiken (in) der gesellschaftlichen Mitte by Nicole Burzan (auth.), Nicole Burzan, Peter A. Berger (eds.)

By Nicole Burzan (auth.), Nicole Burzan, Peter A. Berger (eds.)

Mittlere soziale Lagen stellen seit jeher ein analytisches challenge für die Ungleichheitsforschung dar, weil es sich um heterogene Gruppen handelt, die sich nur schwer auf einen gemeinsamen Nenner bringen lassen. In jüngerer Zeit nun hat die „Mitte“ neue Aufmerksamkeit in der Diskussion erfahren, unter anderem durch die Thesen ihrer Schrumpfung sowie zunehmender Abstiegsängste.
Der Band richtet sich auf Dynamiken sozialer Ungleichheit, die sowohl auf die individuelle Ebene abzielen, beispielsweise in shape sozialer Mobilität, aber auch auf Dynamiken der gesellschaftlichen Mitte als Kollektiv und ihre sozialen Funktionen. Zu diesem Zweck vereint der Band sowohl Beiträge, die empirisch aktuelle Entwicklungen auf verschiedenen Ebenen thematisieren und dabei die obigen Thesen hinterfragen, als auch solche, deren Schwerpunkt auf konzeptionellen Argumenten und der Diagnose des gesellschaftlichen Rahmens für Veränderungen dieser „Mitte“ liegt.

Show description

Read or Download Dynamiken (in) der gesellschaftlichen Mitte PDF

Similar german_11 books

Der Kampf um die rechte Ordnung: Beiträge zur politische Wissenschaft (German Edition)

Als im Jahre 1952 die ersten der hier veröffentlichten Aufsätze geschrieben wurden, muBte die Politische Wissenschaft in Deutschland noch schwer um ihre Anerkennung in der öffentlichkeit und an den Hochschulen kämpfen. Heute haben wir an den westdeutschen Universitäten und Technischen Hochschulen immerhin 34 Lehrstühle (davon eleven an der Freien Universität Berlin).

Unternehmer-Planspiele für die betriebswirtschaftliche Ausbildung: Spielbeschreibungen (Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen) (German Edition)

Seit der Entwicklung des ersten Unternehmer-Planspieles in den united states sind inzwischen zehn Jahre vergangen. In diesem Jahrzehnt sind in den united states und vielen anderen Ländern mehrere hundert Unternehmer-Planspiele entwickelt worden. In der Bundesrepublik sind bisher nach einer Veröffentlichung des RKWI 117 verschiedene Planspiele bei firmeninternen und außerbetrieblichen Veranstaltungen zur Aus-und Weiterbildung von Führungskräften eingesetzt worden.

Zur Eingliederung der Aussiedler in die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland: Ergebnisse einer Panelstudie des Bundesinstituts für ... Bevölkerungsforschung BIB) (German Edition)

Deutschland ist - wie alle Lander Nord-, West-und Sudeuropas - zum Wanderungsziel von Menschen geworden, die aus den unruhigen, kriegs-und krisengeschuttelten Regio nen Osteuropas, Asiens und Afrikas zu "neuen Ufern" aufbrechen. Von seinen Nachbar landern unterscheidet sich Deutschland hierbei nicht nur dadurch, dass es seit Jahren den bei weitem grossten Anteil der nach Europa migrierenden Auslander beherbergt; es nimmt zudem Jahr fur Jahr eine sechsstellige Zahl von deutschen Staats-und Volkszugehorigen aus den osteuropaischen Landern auf, die als Spataussiedler ein Recht auf Einreise in das Bundesgebiet und damit einen Anspruch auf Hilfe bei der Eingliederung in die Gesell schaft der Bundesrepublik Deutschland haben.

Extra info for Dynamiken (in) der gesellschaftlichen Mitte

Example text

Es gibt kein gut bestimmbares Oben mehr, keine Mitte und kein Unten; es sind keine kollektiven Aufstiegsbemühungen oder Abstiegsängste, keine dominanten oder dominierten Mentalitäten mehr auszumachen. Die Mittelklasse, ihre Mentalität und Gesinnung, ihre Risikofurcht und Bildungsbeflissenheit, ihr Therapiebedürfnis und ihre Reflexionsbereitschaft gewinnen ubiquitären Charakter. Sie scheint nun überall und nirgends zu sein. Doch die soziologische Suche nach der sozialen Mitte kämpft nicht nur mit der Diagnostik der sozialstrukturellen Vielfalt.

Hinsichtlich des Zusammenhangs zwischen Mobilität und Wirtschaftswachstum führten sie aber nicht zu klaren Ergebnissen und ließen verschiedene Fragen offen: Welche Art von Mobilität war eigentlich gemeint, die Strukturmobilität oder die Zirkulationsmobilität? War Mobilität wirklich die Ursache der wirtschaftlichen Dynamik oder nicht umgekehrt wirtschaftliche Dynamik die Ursache der Mobilität? Kurzum: Der Versuch einer empirischen Validierung der modernisierungstheoretischen Hypothese führte zu wenig klaren Befunden und verlief letztlich im Sande (Goldthorpe 1985).

In ständiger Angst vor dem Schicksalsschlag, der zum gesellschaftlichen Abstieg führen könnte. Doch die Mittelklasse kennt noch eine weitere Angst – die Angst vor der inneren Schwäche, Angst davor, weich zu werden, Strebsamkeit, Disziplin und Willenskraft zu verlieren. ) Wohlstandspanik und Statusbeflissenheit 39 Es ist bemerkenswert, dass gerade das einflussreiche Stabilitätsbild Helmut Schelskys von der „nivellierten Mittelstandsgesellschaft“ vor dem Hintergrund einer eindrucksvollen soziologischen Skizze gesellschaftlicher Mobilitäten und Turbulenzen entstanden ist.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 19 votes