Evolution durch Vernetzung: Beiträge zur interdisziplinären by Susanne Schäfer-Walkmann, Franziska Traub

By Susanne Schäfer-Walkmann, Franziska Traub

Die AutorInnen dieses Bandes beleuchten die systembildende, systemverändernde und systemüberdauernde strukturelle Wirkung von (Versorgungs-)Netzwerken im Falle von Krankheit und Pflege. Dabei wird deutlich: Durch Vernetzung geschieht Evolution! Einerseits in der Innenperspektive, weil Vernetzung strukturelle Kopplung verschiedener Akteure aus den Sektoren Markt, Staat, Dritter Sektor und Infomeller Sektor ermöglicht. Andererseits in der Außenperspektive, weil sich das Versorgungsnetzwerk mit seiner Umwelt verbindet und auf unterschiedliche Versorgungsbedarfe flexibel reagieren kann. Vernetzte Strukturen ermöglichen somit, komplexe Versorgungsfragen effektiver und effizienter zu bearbeiten.

Show description

Read Online or Download Evolution durch Vernetzung: Beiträge zur interdisziplinären Versorgungsforschung (Edition Centaurus - Perspektiven Sozialer Arbeit in Theorie und Praxis) (German Edition) PDF

Best evolution books

Animal Signals (Oxford Series in Ecology and Evolution)

Why are animal indications trustworthy? this can be the significant challenge for evolutionary biologists drawn to signs. in fact, now not all signs are trustworthy; yet such a lot are, in a different way receivers of signs might forget about them. a few theoretical solutions were proposed and empirical reviews made, yet there nonetheless continues to be a large amount of confusion.

Life Ascending: The Ten Great Inventions of Evolution

From Publishers Weekly
Starred evaluation.
In this glorious publication, Lane (Power, intercourse, Suicide), a biochemist at college university London, asks an interesting and straightforward query: what have been the nice organic innovations that ended in Earth as we all know it. (He is speedy to indicate that via invention, he refers to nature's personal creativity, to not clever layout. )
Lane argues that there are 10 such innovations and explores the evolution of every. now not unusually, all the 10—the beginning of lifestyles, the production of DNA, photosynthesis, the evolution of complicated cells, intercourse, flow, sight, hot bloodedness, attention and death—is complicated, its origins swirling in major controversy.
Drawing on state of the art technological know-how, Lane does a masterful task of explaining the technological know-how of every, distinguishing what's particularly conclusively identified and what's at present average conjecture.
At instances he offers a few surprising yet compelling info.
For instance, one of many light-sensitive pigments in human eyes most likely arose first in algae, the place it may possibly nonetheless be discovered this day supporting to maximise photosynthesis.
While every one of Lane's 10 topics merits a publication of its personal, they arrive jointly to shape a sublime, absolutely fulfilling entire.
20 illus. (June)

Charles Darwin: A Celebration of His Life and Work

Charles Darwin (1809–82) replaced the realm without end with the 1859 e-book of at the beginning of Species by way of average choice. Charles Darwin: a party of His lifestyles and Legacy is an anthology of severe writings that grew out of a lecture sequence, hosted by way of Auburn college, hung on the party of the 2 hundredth anniversary of Darwin's start and the one hundred and fiftieth anniversary of the 1st version of his most famed publication.

Additional info for Evolution durch Vernetzung: Beiträge zur interdisziplinären Versorgungsforschung (Edition Centaurus - Perspektiven Sozialer Arbeit in Theorie und Praxis) (German Edition)

Sample text

Den dritten Baustein bildeten Gruppendiskussionen mit Schlüsselpersonen der jeweiligen Netzwerke. Die Datenaufbereitung und -auswertung hinsichtlich der Netzwerkstrukturen und -prozesse erfolgte hierbei in Anlehnung an die grounded theory (vgl. Glaser & Strauss 1967; Strauss 1994); dementsprechend sind die analytischen Netzwerktypen nicht nur theoretisch begründet, sondern in den Daten des DemNet-D-Projekts „verankert“ (vgl. Krüger & Meyer 49 2007). Die Netzwerkanalysen im DemNet-D-Projekt können folglich zu einer Theoriegenerierung hinsichtlich der Steuerungs- und Governanceprozesse von Demenznetzwerken sowie zur Formulierung praktischer Handlungsempfehlungen für Akteure in diesem Bereich beitragen.

Diese Aspekte wurden unter der Variable Netzwerkorganisation subsumiert und dabei die Faktoren Netzwerksteuerung, Bewertung der Steuerung sowie Formen der internen Kooperation und Kommunikation untersucht. Hybridität Um eine adäquate Demenzversorgung zu implementieren, müssen die sektorenspezifischen Ressour-cen und Leistungsfähigkeiten gebündelt und miteinander kombiniert werden. Der „Erfolg“ von Netzwerken bzw. deren „Reifegrad“ und „Überlebensfähigkeit“ hängt in hohem Maße davon ab, wie wandlungsfähig, flexibel und strategisch sie agieren, denn Netzwerke stellen üblicherweise Mischorganisationsformen dar, in denen sehr unterschiedliche Organisations- bzw.

Vom lokalen Korporatismus zum europaweiten Wohlfahrtsmarkt. Der Wandel der Governance sozialer Dienste und zugrundeliegende Strategien. Wiesbaden: VS. Fink, F. (2007). Ohne Solidarität geht es nicht. neue caritas 17, 23-25. , & Schmitz, B. (2012). Hybride Organisationen – Spezial- oder Regelfall? In: H. Anheier, A. Schröer, & V. ), Soziale Investitionen. Interdisziplinäre Perspektiven (S. 181-204). Wiesbaden: VS. , & Zimmermann, T. (1993). Unternehmensorganisation (2. ). Frankfurt: Campus Verlag.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 16 votes