Frauenpolitik: Gleichstellung oder Gesellschaftsveränderung: by Mechthild Cordes

By Mechthild Cordes

Show description

Read Online or Download Frauenpolitik: Gleichstellung oder Gesellschaftsveränderung: Ziele ― Institutionen ― Strategien (Analysen) (German Edition) PDF

Best german_11 books

Der Kampf um die rechte Ordnung: Beiträge zur politische Wissenschaft (German Edition)

Als im Jahre 1952 die ersten der hier veröffentlichten Aufsätze geschrieben wurden, muBte die Politische Wissenschaft in Deutschland noch schwer um ihre Anerkennung in der öffentlichkeit und an den Hochschulen kämpfen. Heute haben wir an den westdeutschen Universitäten und Technischen Hochschulen immerhin 34 Lehrstühle (davon eleven an der Freien Universität Berlin).

Unternehmer-Planspiele für die betriebswirtschaftliche Ausbildung: Spielbeschreibungen (Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen) (German Edition)

Seit der Entwicklung des ersten Unternehmer-Planspieles in den united states sind inzwischen zehn Jahre vergangen. In diesem Jahrzehnt sind in den united states und vielen anderen Ländern mehrere hundert Unternehmer-Planspiele entwickelt worden. In der Bundesrepublik sind bisher nach einer Veröffentlichung des RKWI 117 verschiedene Planspiele bei firmeninternen und außerbetrieblichen Veranstaltungen zur Aus-und Weiterbildung von Führungskräften eingesetzt worden.

Zur Eingliederung der Aussiedler in die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland: Ergebnisse einer Panelstudie des Bundesinstituts für ... Bevölkerungsforschung BIB) (German Edition)

Deutschland ist - wie alle Lander Nord-, West-und Sudeuropas - zum Wanderungsziel von Menschen geworden, die aus den unruhigen, kriegs-und krisengeschuttelten Regio nen Osteuropas, Asiens und Afrikas zu "neuen Ufern" aufbrechen. Von seinen Nachbar landern unterscheidet sich Deutschland hierbei nicht nur dadurch, dass es seit Jahren den bei weitem grossten Anteil der nach Europa migrierenden Auslander beherbergt; es nimmt zudem Jahr fur Jahr eine sechsstellige Zahl von deutschen Staats-und Volkszugehorigen aus den osteuropaischen Landern auf, die als Spataussiedler ein Recht auf Einreise in das Bundesgebiet und damit einen Anspruch auf Hilfe bei der Eingliederung in die Gesell schaft der Bundesrepublik Deutschland haben.

Additional resources for Frauenpolitik: Gleichstellung oder Gesellschaftsveränderung: Ziele ― Institutionen ― Strategien (Analysen) (German Edition)

Sample text

1994 in Kraft. Es wurde lediglich an die bisherige Fassung der Satz angehängt: Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden. USA: Civil Rights Act von 1965; Equal Employment üpportunity Act von 1972, die sich auf Ei nstellungcn, Entlassungen, Arbeitsvermittlungen, Formulierung von Stellenanzeigen und Mitgliedschaftsrechte bezieht. Großbritannien: Sex Discrimination Act von 1975, die sich auf das Arbeitsleben, den Erziehungsbereich. sowie die Versorgung mit Wohnraum, Gütern, Einrichtungen und Dienstleistungen richtet.

Berghahn/Lucke 1990,29). Diese Diskriminierung mag zwar als ungerecht empfunden werden, ist aber in diesen Fällen durch formales Recht legitimiert. 33 regeln sei. An den sozialen Verhältnissen aber hat dies wenig geändert, so daß in der Realität noch immer das Hausfrauen-ErnährerModell das dominante Familienmodell ist. Die herrschenden Vorstellungen über Geschlechtsrollen und geschlechtsspezifische Arbeitsteilung, die rechtlichen Regelungen der sozialen Sicherung in der Ehe sowie die sozialen Rahmenbedingungen, unter denen Männerarbeit höher bewertet und bezahlt wird, legen es nahe, daß bei Familiengründung eher Frauen ihren Beruf aufgeben oder einschränken, um die Kinder zu versorgen, und Männer durch Vollzeitarbeit für die materielle Existenz sorgen.

Das gesellschaftliche Machtverhältnis zwischen Männem und Frauen zum Thema gemacht. Frauen wehren sich dagegen, daß Dritte dariiber entscheiden, ob die Fortführung einer Schwangerschaft zumutbar sei, zumal damit über erheblich mehr entschieden wird als lediglich über die Zeit der Schwangerschaft und die Geburt des Kindes. 70 Die Forderung der Frauen nach Selbstbestimmung in der Frage von Schwangerschaft und Abbruch basiert auf der Annahme der "Identität" von weiblichem Körper und Fötus. Da der Fötus bis zur Geburt Teil ihres Körpers sei, bildeten beide eine Lebenseinheit, so daß nicht von einem eigenständigen Lebensrecht gegen die Mutter die Rede sein könne.

Download PDF sample

Rated 4.17 of 5 – based on 32 votes