Organisationsdynamik: Zur Konstitution Organisationaler by By (author) Anke Felsch

By By (author) Anke Felsch

Die examine der Organisationsdynamik erfordert die Entwicklung einer Theorie, die den Akteurcharakter sowie die Prozessualit?t von Organisationen in den Mittelpunkt stellt und die prinzipielle M?glichkeit der Entstehung von Neuem einschlie?t. Felsch setzt auf den konstitutionstheoretisch erweiterten mikropolitischen Ansatz der Organisationsforschung, der f?r jede historisch-kontingente examine von...

Show description

Read or Download Organisationsdynamik: Zur Konstitution Organisationaler Handlungssysteme ALS Kollektive Akteure (Organisation und Gesellschaft) (Paperback)(English / German) - Common PDF

Similar german_11 books

Der Kampf um die rechte Ordnung: Beiträge zur politische Wissenschaft (German Edition)

Als im Jahre 1952 die ersten der hier veröffentlichten Aufsätze geschrieben wurden, muBte die Politische Wissenschaft in Deutschland noch schwer um ihre Anerkennung in der öffentlichkeit und an den Hochschulen kämpfen. Heute haben wir an den westdeutschen Universitäten und Technischen Hochschulen immerhin 34 Lehrstühle (davon eleven an der Freien Universität Berlin).

Unternehmer-Planspiele für die betriebswirtschaftliche Ausbildung: Spielbeschreibungen (Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen) (German Edition)

Seit der Entwicklung des ersten Unternehmer-Planspieles in den united states sind inzwischen zehn Jahre vergangen. In diesem Jahrzehnt sind in den united states und vielen anderen Ländern mehrere hundert Unternehmer-Planspiele entwickelt worden. In der Bundesrepublik sind bisher nach einer Veröffentlichung des RKWI 117 verschiedene Planspiele bei firmeninternen und außerbetrieblichen Veranstaltungen zur Aus-und Weiterbildung von Führungskräften eingesetzt worden.

Zur Eingliederung der Aussiedler in die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland: Ergebnisse einer Panelstudie des Bundesinstituts für ... Bevölkerungsforschung BIB) (German Edition)

Deutschland ist - wie alle Lander Nord-, West-und Sudeuropas - zum Wanderungsziel von Menschen geworden, die aus den unruhigen, kriegs-und krisengeschuttelten Regio nen Osteuropas, Asiens und Afrikas zu "neuen Ufern" aufbrechen. Von seinen Nachbar landern unterscheidet sich Deutschland hierbei nicht nur dadurch, dass es seit Jahren den bei weitem grossten Anteil der nach Europa migrierenden Auslander beherbergt; es nimmt zudem Jahr fur Jahr eine sechsstellige Zahl von deutschen Staats-und Volkszugehorigen aus den osteuropaischen Landern auf, die als Spataussiedler ein Recht auf Einreise in das Bundesgebiet und damit einen Anspruch auf Hilfe bei der Eingliederung in die Gesell schaft der Bundesrepublik Deutschland haben.

Additional info for Organisationsdynamik: Zur Konstitution Organisationaler Handlungssysteme ALS Kollektive Akteure (Organisation und Gesellschaft) (Paperback)(English / German) - Common

Sample text

Der Anspruch von Organisationen in der modernen Gesellschaft darin besteht, Effizienzsteigerungen erreichen zu wollen, erfolgt die Auseinandersetzung zunächst entlang der Mindest-Bedingungen für die Einlösung des Effizienzanspruchs: erstens die Ermöglichung organisierten kollektiven Handelns bzw. 2). 3) und damit auf eine mittlere Ebene zwischen der Ebene von Organisationen bzw. Unternehmen und der Makroebene des Gesellschafts- und Wirtschaftssystems gelenkt, die für die Analyse kultureller Unterschiede zwischen Organisationsformen und ihrer Dynamik von Bedeutung ist.

In der Soziologischen Theorie wird spätestens seit Max Weber sinnhaftes menschliches Handeln an die Kategorien Zweck und Mittel gebunden und damit die Anknüpfung intentionalen Handelns an die moderne ökonomische Handlungstheorie gesucht. 2 Grenzen der Aussagekraft des ökonomischen Handlungsmodells 43 Nach Weber (1922) gilt soziales Handeln, also ein Handeln, dass seinem gemeinten Sinn nach auf das Verhalten anderer Akteure bezogen und daran in seinem Ablauf orientiert ist, 1. als zweckrational, wenn es das Ergebnis vernünftiger Zweck-Mittel-Abwägungen ist.

42 2 Rational Choice-Theorie der ökonomischen Theoriebildung, der Gleichsetzung von Individuum und Haushalt, kaum verwundern. Auch verbreitete Kontroversen zur Frage, ob der Mensch an sich egoistisch oder altruistisch sei, führen hier nicht weiter. B. nicht, dass in der Ökonomie aus einem zunächst als Erfahrungswissenschaft deklarierten Forschungsprogramm (zur Auffindung der von Entscheidungsträgern angestrebten Ziele) unter der Hand eine analytische Entscheidungslogik62 geworden ist (vgl. Katterle 1991 unter Bezugnahme auf Anthony Downs) und führen zudem an der Tatsache vorbei, dass „reziproker Altruismus, unterschiedliche Formen von Kooperation ..

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 12 votes