Private Stiftungen und staatliche Schulen: Schulentwicklung by Annette Czerwanski

By Annette Czerwanski

Das Buch untersucht die Bedeutung nicht-staatlicher Förderprogramme für Schulen im staatlichen deutschen Schulsystem: von der aktuellen bildungspolitischen Diskussion zur "Schulautonomie" über die erziehungswissenschaftliche Schulentwicklungsdiskussion bis hin zur exemplarischen, empirischen examine eines schulischen Förderprogramms.

Show description

Read or Download Private Stiftungen und staatliche Schulen: Schulentwicklung durch nicht-staatliche Förderprogramme? (Schule und Gesellschaft) (German Edition) PDF

Similar german_11 books

Der Kampf um die rechte Ordnung: Beiträge zur politische Wissenschaft (German Edition)

Als im Jahre 1952 die ersten der hier veröffentlichten Aufsätze geschrieben wurden, muBte die Politische Wissenschaft in Deutschland noch schwer um ihre Anerkennung in der öffentlichkeit und an den Hochschulen kämpfen. Heute haben wir an den westdeutschen Universitäten und Technischen Hochschulen immerhin 34 Lehrstühle (davon eleven an der Freien Universität Berlin).

Unternehmer-Planspiele für die betriebswirtschaftliche Ausbildung: Spielbeschreibungen (Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen) (German Edition)

Seit der Entwicklung des ersten Unternehmer-Planspieles in den united states sind inzwischen zehn Jahre vergangen. In diesem Jahrzehnt sind in den united states und vielen anderen Ländern mehrere hundert Unternehmer-Planspiele entwickelt worden. In der Bundesrepublik sind bisher nach einer Veröffentlichung des RKWI 117 verschiedene Planspiele bei firmeninternen und außerbetrieblichen Veranstaltungen zur Aus-und Weiterbildung von Führungskräften eingesetzt worden.

Zur Eingliederung der Aussiedler in die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland: Ergebnisse einer Panelstudie des Bundesinstituts für ... Bevölkerungsforschung BIB) (German Edition)

Deutschland ist - wie alle Lander Nord-, West-und Sudeuropas - zum Wanderungsziel von Menschen geworden, die aus den unruhigen, kriegs-und krisengeschuttelten Regio nen Osteuropas, Asiens und Afrikas zu "neuen Ufern" aufbrechen. Von seinen Nachbar landern unterscheidet sich Deutschland hierbei nicht nur dadurch, dass es seit Jahren den bei weitem grossten Anteil der nach Europa migrierenden Auslander beherbergt; es nimmt zudem Jahr fur Jahr eine sechsstellige Zahl von deutschen Staats-und Volkszugehorigen aus den osteuropaischen Landern auf, die als Spataussiedler ein Recht auf Einreise in das Bundesgebiet und damit einen Anspruch auf Hilfe bei der Eingliederung in die Gesell schaft der Bundesrepublik Deutschland haben.

Additional resources for Private Stiftungen und staatliche Schulen: Schulentwicklung durch nicht-staatliche Förderprogramme? (Schule und Gesellschaft) (German Edition)

Sample text

Hierin spiegelt sich, dass der Argumentationshintergrund für das praktische Lernen als Schulentwicklungsansatz in dem Maße gewachsen ist, wie die Einzelschule als pädagogische Handlungseinheit seit Mitte der 80er Jahre in das Zentrum der erziehungswissenschaftlichen Diskussion gerückt ist (vgl. Kap. 1). In den jüngeren Veröffentlichungen (PROJEKTGRUPPE 1993 und 1998) werden die Projekte des "Praktisches Lernens" zunehmend deutlich als Qualitätsmerkmal "guter Schulen" interpretiert; sie werden unter den gegebenen rechtlichen und administrativen Rahmenbedingungen hier auch unter der Frage nach schulischer "Autonomie" - erörtert und als Beitrag zur Profilierung einzelner Schulen bezeichnet.

Die enge Zusammenarbeit der Erziehungswissenschaftler mit einzelnen Schulen als wichtigsten Trägerinnen der Reform ist für das Programm konstitutiv. Es versteht sich daher als Schulentwicklungsprojekt, kann aber auch als einzelschulbezogener Forschungsansatz gelten (vgl. a. 1998:71). a. 1988:739). Es soll - schulpraktisch betrachtet - sowohl das auf der Subjektebene angesiedelte, aktive Tätigsein von SchülerInnen als auch die Einbindung der Institution Schule in die gesellschaftliche Praxis berücksichtigen, und impliziert damit - erziehungswissenschaftlich betrachtet - einen Forschungsansatz, der sein Hauptaugenmerk aus einer umfassenden Perspektive auf die Einzelschule legt und sich schultheoretisch versteht: "Es geht daher beim Praktischen Lernen um die schultheoretische Aufgabe, das Verhältnis zwischen dem Lernen des einzelnen und der gesellschaftlichen Praxis zu bestimmen.

Die begleitenden Implementationsstudien (vgl. Überblick bei DALIN 1986, McLAUGHLIN 1990) zeigten, dass die bildungspolitischen Vorstellungen für Neuerungen in den Schulen gerade nicht in der beabsichtigten Weise umgesetzt wurden. Die Erfahrungen mit derartigen Systemstrategien fasst DALIN (1986:76fl) wie folgt zusammen: 50 ,,1. Schulen nehmen an den von außen an sie herangetragenen Projekten ohnehin so viele Veränderungen vor, dass höchst zweifelhaft ist, ob solche Projekte sich lohnen. 2. Externe Maßnahmen sind mit Schulerneuerung normalerweise nicht positiv korreliert.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 27 votes